Günstigste Bestattung

Ist die billigste Beerdigung auch die günstigste Bestattung?

Mehr und mehr Menschen müssen oder möchten bei einer Beerdigung nach der günstigsten Bestattung suchen. Doch ist billig auch gut? Und was ist mit versteckten Kosten und Gebühren? Leider ist es für Verbraucher heutzutage manchmal schwierig, genaue Kosten zu ermitteln. Zwar geben Bestattungshäuser den Angehörigen meist einen guten Überblick über alle anfallenden Kosten. Spätestens bei den Friedhofsgebühren kann es allerdings schwierig werden. So kann vielleicht die billigste Beerdigung am Ende doch viel Geld kosten.

Kaufen Sie für die günstigste Bestattung das Grab vorab

Wir raten darüber nachzudenken, ob man im Trauerfall nicht zuerst das Grab kauft.
1

Bei einem akuten Trauerfall das Grab zuerst kaufen

Es gibt Fragen, die man sich bei der Suche nach der günstigsten Bestattung stellen sollte. Sonst ist es schnell die nur scheinbar billigste Beerdigung: Ist das Öffnen und Schließen des Grabes in den Kosten enthalten? Kostet das Einbringen der Urne noch extra? Wird separat Geld für die Pflege des Grabes verlangt? Fallen am Ende der Ruhezeit Gebühren für das Abräumen des Grabes an? Gibt es sonst Zusatzkosten? Beim Kauf der günstigen Bestattung über grabkauf.de können Sie ganz beruhigt sein. Es gibt keinerlei zusätzliche oder versteckte Kosten. Denn alle Friedhofsleistungen sind bereits in den einmalig zu zahlenden 200 € enthalten. Nach dem online-Kauf und der Bestätigung Ihrer E-Mailadresse erhalten Sie umgehend eine Grabkaufurkunde. Diese geben Sie dem Bestatter, den Sie sich im zweiten Schritt aussuchen.
2

Finden Sie den Bestatter, der zu Ihnen passt

Nach dem Grabkauf können Sie sich online in aller Ruhe einen Bestatter suchen. Dafür nutzen Sie am besten unsere kosten- und provisionsfreie Online-Bestattersuche. Beim Bestatter können Sie sich auch beraten lassen, ob Sie die günstigste Bestattung wählen wollen und welche weiteren Aufgaben Sie beauftragen möchten. Durch Ihre Grabkaufurkunde weiß das Bestattungsinstitut bereits, an wen es die Urne zur Bestattung weiterleiten soll. Zu den Aufgaben eines Bestatters zählen viele Dienstleistungen. Beispielsweise holt er den Verstorbenen ab, kleidet ihn ein. Über das Bestattungshaus kaufen Angehörige den Sarg ein und beauftragen die Feuerbestattung im Krematorium. Zudem werden die Angehörigen zum weiteren Vorgehen beraten. Wenn Sie es möchten, kümmert sich der Bestatter auch um Sterbeurkunden, Traueranzeigen, Trauerkarten, Trauerfeier und vieles mehr.
3

Beisetzung der Urne auf dem Rasenfriedhof

Nachdem die Feuerbestattung des Verstorbenen stattgefunden hat, erhalten wir die Urne durch den Bestatter und kümmern uns um die Beisetzung. Nach erfolgter Beerdigung erhalten Sie eine Bestätigung über die durchgeführte Bestattung.