Aktueller Todesfall

Was kostet eine Beerdigung und wie können Sie Bestattungskosten senken?

Bei einer Urnenbeisetzung können heute die Bestattungskosten je nach Region viele hundert Euro ausmachen. Das muss nicht sein. Klug ist es, die Friedhofskosten für das Urnenbegräbnis im Griff zu haben und das Grab separat günstig zu erwerben.

Unser Tipp: Kosten der Urnenbeisetzung reduzieren

Wie Sie die Bestattungskosten im Griff behalten

Sie sollten wissen, dass für viele Angehörige im Trauerfall schnell die Frage auftaucht, welche Kosten anfallen. Damit die Beerdigungskosten nicht aus dem Ruder laufen, sollten alle Positionen im Blick sein. Und Sie sollten wissen, dass Sie durchaus zuerst das Grab kaufen und danach in aller Ruhe den Bestatter aussuchen können.

Wie funktioniert grabkauf.de?

Grabkauf.de wird von der Deutschen Friedhofsgesellschaft zur Verfügung gestellt. Sie bietet bundesweit ausschließlich Urnenbeisetzungen an. Deshalb können Sie über grabkauf.de eine günstige Bestattung erhalten. In dem einmal zu zahlenden Betrag von 200 € ist die Friedhofsgebühr für die gesamte Ruhezeit enthalten. Das Öffnen und Schließen sowie die gärtnerische Pflege des Urnengrabes sind im Preis ebenfalls enthalten. Es kommen also keine weiteren Bestattungskosten von Seite des Friedhofs auf Sie zu. Nach Übergabe der Urne durch den Bestatter bzw. das Krematorium kümmern wir uns um die Beisetzung. Die Beerdigung findet immer ohne Angehörige statt. Bei der Grabstätte handelt es sich um ein Urnengrab in einer Gemeinschaftsgrabanlage ohne namentliche Kennzeichnung. Mit Zeitpunkt der Beisetzung beginnt die jeweilige Ruhefrist.